10.07.2017

SWZ

Social Bots/Chat Bots und ihre Potentiale für das Marketing

Am Abend des 10. Juli hatten 50 Mitglieder des Marketing Club Nürnberg das Vergnügen bei der Kommunikationsagentur SWZ Schultze. Walther. Zahel. einen Vortrag zum Thema „Maschinenethik zu hören: "Social Bots/Chat Bots und ihre Potentiale für das Marketing“.

Der geschäftsführende Gesellschafter Jörg Meister als Referent sowie selbstverständlich sein Partner Peter Schultze als Ehrenpräsident des MCN freuten sich, Gastgeber dieser Veranstaltung in den brandneuen Büros der Agentur im Tullnaupark zu sein. In den erst im April dieses Jahres bezogenen großzügigen und erfreulicherweise klimatisierten Räumlichkeiten startete unser Präsident Peter Hache den Abend mit einem überraschend kurzen, aber wie immer fundierten Vorwort. 

Dann führte Herr Meister gekonnt in die Thematik ein und erklärte anschaulich, was sich hinter dem Phänomen „Social Bots/Chat Bots“ verbirgt, wie diese funktionieren, und in welchen Bereichen sie eingesetzt werden. Gerade in den letzten Monaten, insbesondere im Zusammenhang mit der US Präsidentenwahl und der in Deutschland anstehenden Bundestagswahl, wurde auch in allgemeinen Medien immer wieder über Bots berichtet. Es handelt sich dabei um selbstständig arbeitende Computerprogramme zur standardisierten Bearbeitung sich wiederholender Aufgaben oder zur Kommunikation mittels automatisierter Antworten. Den Programmen und Maschinen steht jedoch häufig menschliches Misstrauen gegenüber. Auch deshalb zeigte Jörg Meister bewusst die unseriösen Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie auf - insbesondere die Beeinflussung von Meinungsbildungsprozessen. Gleichzeitig lernten die Klubmitglieder, wie man einerseits „böse Bots“ und deren Wirken erkennt - und dass es andererseits eine Vielzahl absolut sinnvoller und höchst effektiver Einsatzmöglichkeiten für gut programmierte Bots gibt. 

Vor allem die Abwicklung viele Personen betreffender Standardvorgänge, z.B. der Verlust der Kreditkarte oder die Verfolgung eines Lieferstatus, können heutzutage problemlos durch ein automatisiertes Computerprogramm begleitet und erledigt werden. Dies führt nicht nur zu Kosteneinsparungen, sondern auch zu einer 24/7 Erreichbarkeit für die Kunden.

Auf die Theorie folgte die Praxis. Aufgeteilt in zwei Gruppen haben wir mit Hilfe kompetenter Mitarbeiter der Agentur SWZ einen eigenen, simplen Bot programmiert. Dank dieser hands-on experience konnte nicht nur die Scheu vor der neuen Technik abgelegt werden, sondern zusätzlich entwickelten sich dabei lebhafte Diskussionen über die konkrete Ausführung ebenso wie über allgemeine Fragen zu Ethik, Recht, Verantwortung sowie praktischem Sinn und Nutzen. Vertieft wurde all dies am Ende wie immer bei einem regen Get-Together, begleitet durch das vom großzügigen Gastgeber zur Verfügung gestellte Buffet. 

Als Resümee bleibt die Erkenntnis, dass Bots ein ungeheures Potenzial besitzen und deshalb in vielen digitalen Lebensbereichen schon tief verwurzelt sind. Der verantwortungsvolle Umgang damit liegt am Ende jedoch in menschlicher Verantwortung und bedarf einer Nutzung nach bestem Wissen und Gewissen. Genau deshalb hat sich der Marketing Club Nürnberg dieses aktuelle Thema auf die Agenda gesetzt, denn: Nur wer weiß, worum es geht, kann entscheiden, was zu tun ist.