THE FUTURE IS NOW!

Deutsches Mode Institut
Zeitgeist - Was kommt? Was bleibt?

Niels Holger Wien
Trend Analyst und Farbexperte + Fashion + Color 


Sehr geehrte Damen und Herren,

ein Feuerwerk nahm unwiderstehlich seinen Anfang. Birgit Brüns erinnerte an die beeindruckende Performance des Jahres 2013. Alle fragten sich, ob es noch steigerbar sei.

Was folgte war ein Crescendo der Farben, Formen und Töne, das jede Vorstellungskraft sprengte. Das gebannte Publikum im Saal wurde von tiefgehenden Emotionen geschüttelt, Inspirationsschübe führten jeden an seine Grenzen der Verarbeitungskapazität.

Welch ein Füllhorn an Eingaben wir genießen durften: für unsere modischen Allüren, für die Gestaltung unserer Lebens- und Arbeitsräume, für viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Die Grenzen möge sich jeder selbst setzen.Wir durften leider auch zur Kenntnis nehmen, dass wir in unserer deutschen Kultur - vorsichtig gesagt - nur suboptimal das Potenzial dieser Kulturfaktoren ausschöpfen. Gerade auch in der Wirtschaft. Schade und gleichzeitig ein Ansporn. Finnen, Skandinavier, Schweizer, Niederländer und Japaner zeigen uns, was gehen kann. Es ermangelt uns zu oft und immer mehr an Visionen - die zugegebenermaßen nicht missbraucht werden dürfen - Träumen ist nicht mehr vorgesehen. Arme Welt des reinen Effizienzstrebens.

Saugen wir noch einmal einige Begriffe auf, die uns noch lange beschäftigen werden: calmness, untouchable, filigran, woven light, dark matter, emailliert, metallic glow, Opulenz, shading, grading, narratives, composites, saturated. Nicht zu vergessen Mr. Gernsback, der kurz nach 1900 schon unsere Gegenwart vordachte.

Vielleicht auch eine Lektüre Cory Doctorows oder ein Konzert Hatsune Mikus oder von Brandt-Bauer-Frick, up to you.  

Nils Holger Wien versorgte jeden mit einer geballten Dosis an Inspiration, die Gott sei Dank für ein Jahr reichen dürfte. Wir dürfen Sie beruhigen, er wird dann wieder kommen. Ist noch mehr drin? Lassen wir uns überraschen, was er in 12 Monaten mitbringt."