29.05.2017

Preventive Care Center: Was hat eine Darmspiegelung mit Direktmarketing zu tun?

18:30 Uhr – Marketing vor Ort – Forchheimer Str. 8 – Nürnberg

 

Dr. Sue Seifert

Geschäftsführerin

 

 

 

Zur Anmeldung

 


Denken Sie auch: Darmspiegelung und Glück – das passt nicht zusammen? Falsch gedacht: Von Darmspiegelungen können wir viel darüber lernen, wie wir unser eigenes Glück selbst in die Hand nehmen und gestalten können. Wie ist das möglich? Und wie sage ich es meinem Kunden?

Eine Darmspiegelung ist wahrlich kein Impulsprodukt auf das - schon bei dem kleinsten Gedanken daran - jeder sofort Lust bekommt und ein Glücksgefühl erlebt. Sie ist nicht zu vergleichen mit einer Handtasche für die Frau oder einer Bohrmaschine für den Mann.

In der Vorsorge und Prävention hat die Darmspiegelung jedoch eine hohe Relevanz, da mit ihr der Darmkrebs nahezu vermeidbar ist. Das Thema hat also auch eine immense volks- und betriebswirtschaftliche Bedeutung. Wie schaffe ich es also die Compliance für eine Darmspiegelung zu erhöhen?

Dr. Sue Seifert, Geschäftsführerin der Preventive Care Center GmbH, wird aufzeigen wie Darmkrebs entstehen kann und welche große Chancen in der Vermeidung dieser und weiterer Erkrankungen bestehen. Sie zeigt mit einer gesunden Portion Humor auf, wie sie die Compliance für Vorsorge, Prävention und Früherkennung erhöht und wie dadurch Erkrankungen besser vermieden werden können als im bundesdeutschen Durchschnitt. Dann kann selbst ein erklärungsbedürftiges Produkt wie die Darmspiegelung glücklich machen, weil man die Gewissheit hat, dass man gesund ist.