09.07.2018

EMUGE-FRANKEN Punch Tap - Straight forward to the revolution.

Mit strategischer Markenositionierung zum operativen Quantensprung

"Wenn ein 100 m Sprinter plötzlich viermal schneller rennt als allgemein üblich, dann ist er im Ziel wo alle anderen noch an der 25 m Marke sind.“

Sehr eindrucksvoll zeigt diese Metapher was passiert, wenn durch eine Innovation sich plötzlich die Rahmenbedingungen des Gewohnten verändern. Übertragen auf die Industrie eine Revolution – und gleichzeitig eine enorme Chance für ein Unternehmen.

Um genau diese Revolution ging es, als am 9. Juli 2018 ein „B2B-Marketing vor Ort- Termin“ auf dem Programm im Marketing Club Nürnberg stand. Bei sommerlichen Temperaturen und bestem Wetter war die Veranstaltung bis auf den letzten Platz gefüllt. Kein Wunder – schließlich waren wir zu Gast bei einem Hidden Champion: EMUGE-FRANKEN zählt mit weltweit rund 1800 Mitarbeitern zu den global führenden Herstellern von Präzisionswerkzeugen.

Los ging es im großzügigen, modernen Foyer des erst 2010 fertiggestellten Neubaus am Stammsitz Lauf a.d. Pegnitz, wo Gerhard Knienieder (Geschäftsführer) und Jörg Teichgräber (Marketingleitung) die Gäste begrüßten.

Nach einer kurzen Unterweisung startete die Betriebsführung. Einmal quer durch die Produktion am Stammsitz konnte die Entstehung von Gewindewerkzeugen live erlebt werden. Dabei sorgt neben viel Know-how auch eine hohe Automatisierung für die nötige Rentabilität und höchste Präzision der Werkzeuge.

Nach dem Einblick in die Produktion folgte der Vortrag durch Marketingleitung Jörg Teichgräber.

Als Hersteller von Gewindeschneid-, Bohr-, Prüf- und Spanntechnik (unter der Marke EMUGE) und Frästechnik (unter der Marke FRANKEN) beliefert das 1920 gegründete Unternehmen heute Kunden in 52 Ländern. Neben den Werken in Deutschland wird beispielsweise auch in Indien, China und Brasilien produziert.

„In nahezu 100 Jahren Unternehmensgeschichte ist mit Helmut Glimpel heute der erst zweite Geschäftsführer aktiv“ stellte Jörg Teichgräber im Rahmen der Unternehmensvorstellung fest. Eine solche Kontinuität ist wohl nur in einem Familienunternehmen zu finden. Daneben ist bei EMUGE-FRANKEN auch die dritte Generation bereits seit Jahren im Management tätig. 

Tief verwurzelt in der DNA des Unternehmens sind die Werte Nah, Präzise und Innovativ - die als Markenkern täglich gelebt werden und somit eine Grundlage für das Handeln aller Beschäftigten sind. So ist auch Punch Tap – die revolutionäre Methode der Gewindefertigung – aus genau diesen Werten entstanden, als sich EMUGE-FRANKEN in einem Gemeinschaftsprojekt mit der AUDI AG darangemacht hat, die Produktion von Gewinden zu optimieren.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Eine bis zu vierfache Produktionsgeschwindigkeit der Gewinde führt zu enormen Einsparungen. Alleine bei der Fertigung eines einzigen Motoren-Typs bei AUDI sind dies jährlich rund 9.000 Maschinenstunden weniger.

An diesem Beispiel zeigte Jörg Teichgräber auf, wie das Marketing bei EMUGE als abteilungsübergreifende Disziplin einen wertschöpfenden Beitrag leistet und wie in diesem konkreten Fall die Kommunikation zur Markteinführung der revolutionären Innovation umgesetzt wurde.

Alles bis dahin Ungeklärte konnte danach in der Fragerunde angesprochen werden – wovon die Anwesenden auch reichlich Gebrauch machten. Beispielsweise woher die Marke EMUGE stammt (Lautsprache von M&G – den Initialen der Gründer) oder wie das Unternehmen die hohen Entwicklungskosten für Innovationen und Patente refinanziert.

Bei feinem Fingerfood und erfrischenden Getränken wurde anschließend noch bis spät in die Nacht fleißig genetworked.

Einen herzlichen Dank an Gerhard Knienieder, Jörg Teichgräber und das komplette Team von EMUGE-FRANKEN für diesen spannenden Abend und die hervorragende Organisation!