14.10.2019

Fackelmann

Tradition und Innovation: Die Fackelmann-Welt setzt neue Maßstäbe - Analog und Digital

Im neuen Flagship-Store in Hersbruck empfing die Firma Fackelmann knapp 100 Mitglieder und Gäste des Marketing Club Nürnberg. Schon auf den ersten Blick beeindruckte die neu gestaltete Fackelmann-Welt mit über 4.000 Artikeln. Mit erfrischenden Begrüßungsdrinks machten sich sodann die ersten Interessenten auf den Weg in die Erlebniswelt, um ihre Einkaufsgutscheine einzulösen oder sich im Kino einen Imagefilm zur Einführung anzusehen. 

Weltmarktführer für Küchenhelfer und Backformen.
Fackelmann ist heute der weltweit größte Hersteller von Küchenhelfern. Fackelmann Brands ist spezialisiert auf Haushaltsartikel, Küchenhelfer Backformen und Badmöbel. Der Gesamtumsatz lag 2018 bei 389 Mio. Euro. „Wir peilen dieses Jahr die Umsatzmarke von 400 Mio. an und werden sie voraussichtlich schaffen“, so Alexander Fackelmann,Geschäftsführender Gesellschafter des familiengeführten, mittelständischen Unternehmens.

100 Jahre Fackelmann
Bereits in der dritten Generation ist die Familie in Sachen Badmöbel
und Küchenhelfer aktiv, die nächsten Familienmitglieder arbeiten schon engagiert
im Unternehmen mit. Weltweit sind 3.240 Mitarbeiter beschäftigt, davon 750 in Deutschland. An insgesamt 41 Vertriebs- und Produktionsstandorten werden die Produkte von Fackelmann produziert und vertrieben. Die Markenbekanntheit in Deutschland liegt bei 80 %. Das 100-jährige Traditionsunternehmen hat seinen Firmensitz in Hersbruck und ist stolz auf seine langjährigen MitarbeiterInnen.
 „Begeisterte Kunden und engagierte Mitarbeiter sind die Garanten für dauerhaften Erfolg!“, Alexander Fackelmann

1919 wurde die Firma in Nürnberg von den Brüdern Fackelmann gegründet. 1984 folgte der Eintritt von Marketingfachmann Alexander Fackelmann. 1993 begann die internationale Ausrichtung. 2013 der Lizenzvertrieb für Dr. Oetker. Es folgten Firmenübernahmen in Südafrika und Australien sowie eine strategische Vertriebspartnerschaft mit ELO. Die Fertigung von Fremd- und Eigenmarken in fünf Ländern weltweit und Produktionen in 9 Fabriken werden gesamt von Hersbruck aus gesteuert. Durch die Produktion von Zenker in Aichach ist das Label „Made in Germany“ wichtiger Bestandteil der 130 Jährigen Tradition des ältesten deutschen Backformen-Spezialisten.

Digitalisierung und individuelle Kundenlösungen
Man geht neue Wege: Massenproduktion und -Kommunikation werden durch ein digitales Kunden-Netzwerk ersetzt. In Blogs und Foren über Twitter und Youtube liefern Kunden in einem interagierenden Kommunikationsnetzwerk mit Kommentaren eine individuelle Ansprache. Eine klare Strategie und ein 13-köpfiges Digital Team sowie eine neueSocial Media Managerin bearbeiten und forcieren den Online Vertrieb und Social Commerce.

Eröffnung des Flagship Store im April 2019
Mit der neu geschaffenen Fackelmann Welt spricht man die Kunden auf 1.900m² live an. Neue Ziel- und Lebensstilgruppen werden hier in der integrierten Kochschule, im modernen Event- und Kochbereich, zu Kochkursen eingeladen. Bei diesen Events posten Influencer und geladene Blogger auf ihrem Instagram-Account munter Bilder und Kommentare und lassen ihre Community an den Erlebnissen teilhaben. Auch für alle anderen Interessierten bietet die Koch- und Backschule ein vielfältiges Programm an. Diese Social Media Aktivitäten schaffen Transparenz und Erfolgskontrolle über Likes und Follower. So lässt sich die Community steuern und prüfen, ohne aufwändige Marktforschung.
 
Das Ergebnis: Vor 6 Jahren investierte man noch zu 100% in Print, heute liegt das Verhältnis der Werbeausgaben Klassische Werbung und Social Media bei 50 : 50.
Neu ist der Pop Up Store als Omnichannel-Konzept z.B. bei Edeka, eine Präsentation der Premium Marke auf einer Shop in Shop Fläche. Auch strategische Partnerschaften mit digitalen Marken zahlen sich aus, z. B. mit dem Food-Netzwerk „Tasty“. Als führende Content-Produzenten im Food-Bereich ist „Tasty“ eine der stärksten Marken in den sozialen Medien rund ums Kochen und rund um die Welt.
 
Nachhaltigkeit hat Priorität
Alexander Fackelmann erklärte sehr eindrucksvoll, wie er trotz vieler Produkte aus Kunststoff mit dem Thema Nachhaltigkeit umgeht. Viele der rund 10.000 Artikel sind bereits heute für eine langfristige Nutzung ausgelegt, also keine Wegwerfartikel aus Plastik. „Dieses Nachhaltigkeitsversprechen steht im Focus unserer Produktentwicklung. Bis 2025 möchten wir einen großen Teil unserer Produkte und Verpackungen auf nachhaltige Materialien umstellen“. Nach diesem spannenden und engagierten Vortrag ging es in die Kochschule zum Get-together, wo uns ein phantastisches Catering mit Show Cooking erwartete.
 
Eine Erlebniswelt, die auch Marketing Profis begeisterte.  

Für alle, die nicht teilnehmen konnten, liefert das nachfolgende Kurz-Video einen Einblick in die Veranstaltung. Youtube-Video


CSP / BB 
Fotos: Christine Blei. Video: Pfeiffer Medienfabrik. Social Media: ad pepper media