09.03.2020

KATJES: Jes!

Alles Veggie - Der Deutsche Marketingpreisträger 2019

Premiere: Die Global Marketing Managerin von Katjes Fassin, Gloria Blumhofer, begann ihre Roadshow für die  deutschen Marketing Clubs in Nürnberg! Es war zudem die vorerst letzte Veranstaltung des Clubs vor der Corona-Sperre - und die Situation verlangte ein verantwortungsvolles Vorgehen aller Teilnehmer im Marmorsaal ohne Händeschütteln und sonstige „Herzlichkeiten“. Doch dafür wurde an dem Abend großes Marketing-Kino geboten.
 
Im Jahr 1971 startet Katjes in den Süßwarenmarkt. Als Nr.3 im Markt hinter Storck und dem Marktführer Haribo schafft es Katjes seitdem immer wieder, durch Innovationen im Markt zu überzeugen. So z.B. 1984 durch den alleinigen Einsatz von natürlichen Aromen, 1987 durch den Verzicht auf künstliche Farben, und seit 2010 durch den Verzicht auf Gelantine. Seit 2016 legt Katjes den Fokus ausschließlich auf vegetarische Produkte und stellt sukzessiv sein Sortiment um. Mit dieser Strategie spricht Katjes vor allem junge Frauen zwischen 14-49 Jahren an, die sich bewusst ernähren und trotzdem gerne naschen. Für das Produktsortiment hat Katjes drei Zielgruppen identifiziert: Vegetarier, Flexitarier und Muslima - bei allen spielt der Verzicht auf Schwein, also Gelantine, eine bedeutende Rolle.
 
Der Fokus liegt bei allen Produkten auf aktuellen Trends und starken visuellen Inhalten, die – zum Teil provokativ - emotionale Geschichten erzählen. Grundlage zur Veggie-Markentransformation war eine Reduzierung der bestehenden 44 auf 9 starke Produktmarken, durch die der Gesamtumsatz um 21% gesteigert werden konnte. Begleitet wurde dies durch die Kampagne „Jes! Alles Veggie“ für die sich die customized Agentur Antoni Jellyhouse aus Berlin verantwortlich zeigt.
 
Der Lohn für dieses mutige Vorgehen war die Auszeichnung mit dem Deutschen Marketing Preis im Dezember 2019. Die Marketingleistungen auf den Gebieten Nachhaltigkeit, Produktentwicklung, Werbung, Kommunikation und Vertriebsleistung wurden nach Ansicht der Jury mehr als überzeugend erfüllt.
 
In Zukunft will Katjes auch in anderen Marktsegmenten Produkte anbieten. Dies geschieht aktuell bereits mit der Neuentwicklung „CHOCJES“, die durch den Einsatz von Hafermilch den Schokoladenmarkt aufmischt und herkömmliche Kuhmilch überflüssig macht („Cool ohne Kuh“). Auch hier wurde durch sehr provokante Werbung ein Absatzboost erzeugt.
 
Nach einer intensiven Fragerunde wurden Erwachsene sodann wieder zu Kindern: 250 Beutel Wunderland, Rainbow und Grün-Ohr Hasen sowie 270 Tafeln Chocjes waren binnen von wenigen Minuten im Marketing Club vergriffen. Unterzuckert ging an diesem Abend ganz sicher niemand nach Hause!
 
PS / BB