24.02.2020

Politischer Rosenmontag:

Wer wird neuer Oberbürgermeister im Nürnberger Rathaus?

Showdown am Rosenmontag im MCN: Vier OB-Kandidaten betreten voller Adrenalin die Arena im Gewerbemuseum. Diese wurde von den Getreuen der Parteien TV-verdächtig hergerichtet: Plakate, Werbestände, Give-Aways ... - alles was das Wahlherz begehrt! Genug Futter für die professionell vertretenen Medien bis hin zu dem wiederum  1a performenden Social Media Team des Clubs. Eine wahre Freude die Story auf Instagram.
 
Thorsten Brehm von der SPD, Marcus König von der CSU, Verena Osgyan von Bündnis90/Die Grünen und Ümit Sormaz von der FDP. 

Über 100 Gäste, darunter der Regierungspräsident Mittelfrankens, Dr. Thomas Bauer, aber auch Max Müller, Nürnberger Doppel-Olympiasieger, und viel Politprominenz aller Couleur aus der Region.

Der 15. März als Wahldatum ist nicht mehr fern. Die Kandidaten schenken sich nichts. Wohltuende Fairness weicht immer wieder subtilem und dennoch klarem Beziehen von Positionen. Gott sei Dank, durchgehend harmonische Spiegelfechterei bleibt uns erspart; am eigenen Profil wird selektiv geschliffen. Über allem aber steht unzweifelhaft immer ein gesunder Respekt vor dem demokratischen Kontrahenten. So macht Wahlkampf Freude.
Unsere Kandidaten müssen durch einen Vielseitigkeitsparcour. Strikt regiert Zeitdisziplin – mit verzeihbaren Ausnahmen. Ein Zweiminütiges Eingangsstatement zum eigenen Ich, alle halten die Zeit ein. Leichte Nervosität liegt immer wieder im Raum, aber der Wille, alles zu geben, obsiegt. Ein politischer Wettkampf eben. Danach werden in einem unvorhersehbaren Wechselspiel die Kandidaten mit messerscharfen Fragen zu vier Themenkomplexen konfrontiert: Wirtschaft, Wohnen/Soziales, Kultur und Verkehr. Ausweichen geht nicht. Es wird immer wieder nachgehakt.

Die Spannung und Anspannung steigt stetig. Extremer Zeitdruck geht einher mit der Stakkato-Abfrage „Entweder - Oder“ – hier heißt es, Schlagfertigkeit zu bekennen. Bravo, alle schlagen sich auch hierbei tapfer.

Nun heißt es, auf die Zielgerade einzubiegen: Der überall gefürchtete Elevator Pitch steht an. Nur 60 Sekunden, um den eigenen Markenkern, das WARUM man gewählt werden soll, hochfokussiert auf den Punkt zu bringen. Letzte Reserven werden mobilisiert. Geschafft!

Aber der Wahlkampf hört nicht auf. Heftig diskutierend stellt sich jeder der Kandidaten der Einzelherausforderung mit dem Publikum und beim Buffet. Dem MCN wird von allen Kandidaten Respekt bezeugt. Das kreative Format hat unterhalten und überzeugt. Hart aber fair. Am Ende des Jahres wird man sicher von einem Leuchtturm-Projekt sprechen. Nun der Schlusspurt draußen beim Bürger bis zum 15.03.

Allen viel Glück! Mitglieder(-innen) bitte wählen gehen!


Für alle, die nicht teilnehmen konnten, vermittelt dieses Kurz-Video einen Eindruck von der Veranstaltung : V I D E O  hier  A N K L I C K E N


PH / BB

Fotos: Peter von Beyer
Social Media: ad pepper media
Video: Pfeiffer Medienfabrik