19.11.2018

PREISVERLEIHUNG MARKETING STAR 2018

Der MARKETING STAR 2018 geht an adidas I Parley for the oceans

Der MARKETING CLUB NÜRNBERG verlieh zum 11. Mal den MARKETING STAR für herausragende Marketing-Leistungen in der Metropolregion. Dieser Ehrenpreis wurde in diesem Jahr an adidas I Parley for the Oceans vergeben. Über 400 Mitglieder und Gäste feierten im Uhrenhaus in Nürnberg die Preisvergabe mit viel Prominenz und einem außergewöhnlichen Rahmenprogramm. 

Schirmherr & Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly begrüßte die Gäste bei der Einführung wie gewohnt unterhaltsam und zudem mit einem Augenzwinkern: „Mit dem Produktversprechen wird ein Schuh draus“ und richtete mit Stolz auf die europäische Metropolregion die Glückwünsche an den Gewinner aus.

Viel Lob gab es auch von dem Präsidenten der IHK Mittelfranken, Dirk von Vopelius, der gerade noch rechtzeitig aus Asien und mit nicht spürbaren Jetlag zu der Preisverleihung eintraf. „Dass der Standort Nürnberg in Asien bekannt ist, hat man unbedingt auch der Weltmarke adidas zu verdanken ...“ so Vopelius in seinen Grußworten zur Preisverleihung. 

Abgerundet wurde die Preisübergabe mit der Laudatio des MCN-Präsidenten Peter M. Hache. Er sah in den intelligenten Lösungen und dem exzellenten Marketing eine Facette echter Marketingkunst und damit eine preiswürdige Erfolgsgeschichte des „Global player aus der Region“

Als eloquenter Moderator führte uns Rainer Berger locker und sportlich durch den unterhaltsamen Abend, so dass auch die Preisverleihung dem Motto des Preisträgers gerecht wurde: „From inspiration to taking action“.

Jocelyn Robiot, SVP Global Marketing adidas, nahm den Preis für adidas durchaus bewegt und stolz entgegen. In einer eindrucksvollen Präsentation stellte er die Idee und Geschichte von Parley for the oceans vor: Nachdem 2015 der erste Turnschuh aus Plastikmüll gefertigt wurde, waren es 2016 schon 7.000 Paar, 2017 dann 1Mio. und im Jahr 2018 aktuell 5 Mio. Paar Schuhe. Für ein Paar Parley Sportschuhe werden durchschnittlich 11 Plastikflaschen verarbeitet. Damit setzt adidas auf echte Nachhaltigkeit und kann ein „green washing“ durch inszenierte PR Maßnahmen überzeugend zurück weisen. Das Credo „through sports we have the power to change life“ geht für adidas, so Robiot, voll auf. 

Erstmalig wurde die Laudatio als Show-act vorgetragen. Die Gruppe Brak´Lul brachte das Uhrenhaus durch ihre Performance fast zum Kochen ... kaum jemand konnte sich ihren HipHop Beats entziehen. Choreografie und Texte überzeugten zudem durch Tiefgang und begeisterten Gäste und Preisträger gleichermaßen: 
„Ein Fair-Verhalten zu behalten und zu verwalten ist NACHHALTEN. Ihr wolltet mitgestalten und habt es getan. Unseren Ozeanen hat es gut getan. Aus Alt mach Neu und das mit Stil, denn das Plastik im Meer ist einfach viel zu viel.“ 

NO OCEAN. NO AIR. NO LIFE.

adidas hat in Zusammenarbeit mit Parley ein erfolgreiches Produktkonzept in der Sportartikelbranche gelauncht, welches gleichzeitig den Anforderungen eines heiß umkämpften Marktes und der globalen Herausforderung des Themas Nachhaltigkeit gerecht wird. Der Überfrachtung der Weltmeere mit Plastikmüll wird sich glaubhaft und authentisch angenommen.

„Ein Hoch auf adidas, die warn schon immer Wegbereiter, erste HipHop-Marke, Fußballweltmeisterschneider. Wir retten unsre Meere und das mit drei Streifen, nichts ist cooler als Füße mit Parley zu bereifen“, so Brak´Lul weiter in der Laudatio- Performance.

Die Palette der Produkte, die aus dem aufbereiteten Plastik der Weltmeere entstanden ist, erfüllt alle Anforderungen nach zeitgemäßen Sportschuhen und Funktionskleidung. Bis 2024 soll, laut Unternehmenssprecher Jan Runau, ausschließlich recyceltes Plastik im Unternehmen adidas verwendet werden.

Vor 20 Jahren wurde der zweijährig vergebene Preis des MARKETING CLUB NÜRNBERG erstmalig verliehen. Im Jahr 2018 ist adidas I Parley for the Oceans der überzeugende Preisträger für den MARKETING STAR!   

„Zieh ich meine Parleys an, habe ich was für die Welt getan“(Brak´Lul)...

Mit weiteren Beats von Brak‘Lul wurde anschliessend noch diskutiert und ausgelassen gefeiert. Ein kleines Gefühl der Atmosphäre mag das angefügte Video vermitteln. Schade für den, der an diesem Abend nicht mitfeiern konnte. 

 / CSP / BB /