22.07.2019

Pyraser - ARMes Marketing

"Mit kleinem Budget gegen die Großen"

der Biermarkt in Deutschland liegt bei einer Jahresproduktion von 90 Mio. hl und wird von Groß-Konzernen wie Paulaner, Krombacher oder Radeberger dominiert, die mit einer Masse an Marken und einem extrem hohen Marketingbudget von über insgesamt 160 Mio. € aufwarten. „Nur“ 70 Tsd. hl der Jahresbierproduktion entfallen auf Pyraser! Doch während der Bierkonsum in Deutschland seit dem Jahr 2000 um -20% gefallen ist, schafft es Pyraser mit +6% gegen den Trend zu wachsen und Marktanteile zu gewinnen – und das mit einem Marketingbudget von nur 100.000€!
 
Die Formel des Pyraser-Erfolges klingt einfach und löst auch das Rätsel in der Überschrift der Veranstaltung auf: ARMes Marketing steht für = Authentisches und Regionales Marketing. Was macht Pyraser dabei anders und besonders erfolgreich?

Das Erfolgsgeheimnis ist die Art und Weise, wie Pyraser diese „Formel“ zum echten Unternehmenskern umsetzt. Dabei werden die Unternehmenswerte: „Verbundenheit“, „Hoher Anspruch“ und „Zuverlässigkeit“ im gesamten Unternehmen und in der Wertschöpfungskette nicht nur auf Papier geschrieben, sondern mit Enthusiasmus gelebt. 

Wie genau, das wurde an dem Sommerabend in Pyras durch die Inhaberin, Marlies Bernreuther und dem Marketingleiter, Alexander Schwab durchdekliniert.
Die mit Mitarbeitern erstellte „Wertegemeinschaft“ ist klar verständlich und für alle 
im Unternehemen transparent. Sie ist jeden Tag vorgelebte Praxis durch die Führungskräfte und Basis des unternehmerischen Handelns.

Während Alexander Schwab die Marketingstrategie weiterentwickelt und nachhaltigen Unternehmenserfolg sicherstellt, ist Harald Schuster als Vertriebsleiter, das „One face to the customers“. Selber regional tief verwurzelt, erweitert er erfolgreich das Pyraser-„Wertegemeinschaft“-Netzwerk und gewinnt neue Partner und Vertriebsstellen hinzu.
 
Auf der anderen Seite ist „ARM“ bei Pyraser auch im wörtlichen Sinn mit „ hands on“ 
zu übersetzen. Mitarbeiter haben die Freiheiten, sich einzubringen und neue Themen auszuprobieren. So übernehmen sie gerne Verantwortung. Die „Hands-on“ Mentalität gehört dabei unbedingt zum Pyraser-Gen. Die Entscheidungswege sind in dem inhabergeführten Unternehmen schnell und kurz. Frau Bernreuther steht an vorderster Spitze und ist mit unternehmerischem Scharfsinn und ihrem Herzen stets für ihre Mitarbeiter da. 
 
Neben der außerordentlichen Gastfreundschaft der Pyraser-Familie und einer sympathischen Marketingstory, haben die MCN Mitglieder an diesem Sommerabend zudem noch viel über die Braukunst und Geschichte erfahren. Mit einer Brauereiführung startete die Veranstaltung auf dem Betriebsgelände und endete zu später Nacht in der Pyraser Event-Scheune bei zünftiger Brotzeit und kühlem Bier sowie den neuen Pyraser-Getränkekreationen, die insbesondere bei den anwesenden Autofahrern auf hohe Nachfrage stießen. Eine ausgelassene, lockere Stimmung machte sich so bei tollem Wetter breit und ließ das gemeinsame Netzwerken wie von selbst geschehen.

Die Vorstellung des neuen Programms für das 2. HJ 2019 wurde easy zwischen Bierbänken und Bierkrügen durch unsere Vizepräsidentin und Programmver-antwortlichen Birgit Brüns und Rainer Berger und durch den Jumps-Sprecher Matthias Kronawitter vorgestellt - und nicht zuletzt führte unser Geschäftsführer Jacek Sobczyk eloquent mit seiner Moderation durch den Marketing-Sommerabend.

Wir danken ausdrücklich Frau Bernreuther, Herrn Schwab und Herrn Schuster für dieses gelungene „Sommerfest des MCN“.  

Klicken Sie hier für den Videozusammenschnitt des Abends und das neue Programm/ 2. HJ 2019 finden Sie in der Anlage dieser eMail.
 
JS / BB