Aktuelles

04.04.2022

AIDA

Segel setzen, Anker lichten, Leinen los!

Fast konnte man das Salz schmecken und die aufkommende Brise spüren, als der Manager Bordkommunikation von AIDA Cruises zu typischen Auslauf-Hymnen der Flotte seine Präsentation begann. Jürgen Putzer, 57, und trotz mittelfränkischer Wurzeln durch und durch Seebär, entführte die Mitglieder und Gäste im Marmorsaal auf eine eineinhalbstündige Fahrt in karibische Gewässer. Er selbst – erst wenige Tage vorher zurück von seiner letzten Kreuzfahrt – stellte aber unmissverständlich fest: Eine "Werbeagentur auf See" zu führen ist weder Urlaub, noch etwas für Leichtmatrosen.


Nach über einem Jahrzehnt als "Head of Marketing" in der Modebranche wusste Putzer genau, was den Unterschied zwischen Markenführung und Untergang bedeutet. Entsprechend offenbarte er den knapp 70 Gästen vor Ort und im Live-Stream, warum das deutschsprachige Kreuzfahrtunternehmen trotz der extremen Corona-Flaute mit Zuversicht und klarem Kurs in die Zukunft fährt. Denn so sehr die gesamte Branche unter den Bedingungen der letzten Jahre auch litt, an Bord gibt es keine Abstriche beim Entertainment – ganz im Gegenteil. 


Auf Kurs geblieben trotz Flaute


Mit Batteriespeichern und Brennstoffzellentechnik will man auch nachhaltig auf Kurs bleiben und bis 2040 gar emissionsfrei unterwegs sein. An Deck wiederum setzt man verstärkt auf Customer Engagement Programme wie "AIDA Lounge" und baut auf eine gesunde Community – auch nach dem Anlegen im Heimathafen. Die Zielgruppen aller Reedereien werden jünger, was mit immer größerer Angebotsvielfalt und Themenreisen beantwortet wird. Unter Deck wiederum bleibt es trotz eigens produzierten TV-Angebots, Podcasts und Apps aber auch bei Bewährtem: Die für alle Gäste täglich erscheinende Bordzeitung "myAIDA Heute" ist und bleibt Kommunikationsmittel #1. Gedrucktes ist nicht totzukriegen – selbst mitten

im Atlantik!


Ein spannender Abend, der nicht nur einen Einblick in die Prozesse, Führungsstil und Teamgeist an Bord gewährte, sondern mit vielen Videos, Fotos und etwas Bordgeflüster auch zu ein bisschen Fernweh unter den Gästen führte. Der eine oder andere wird bei seiner nächsten Buchung ganz sicher noch mal über eine Kreuzfahrt nachdenken. Und Albrecht, der blaue MCN Hase und Maskottchen des Clubs, wird mit Jürgen Putzer auf grosse Fahrt gehen. Wir sind gespannt, welche Bilder er uns senden wird.


AP / BB