Aktuelles

12.10.2020

Online Marketing aus der Region - für die Region EMUGE FRANKEN & ad pepper media

Ein Best Practice Beispiel

Hybridveranstaltungen mit 40 Interessierten im Marmorsaal und einer größeren zweistelligen Zahl von Zuschauern im Livestream sind inzwischen gelebter Usus im Marketing Club Nürnberg in Corona-Zeiten.


Der Vortrag von Susanne Pilz, Managing Director DACH der ad pepper media Germany und  Jörg Teichgräber, Marketingleiter von EMUGE FRANKEN hätte ohne Zweifel das ganz große Publikum verdient gehabt. Haben die beiden doch am Montag, dem 12.10.20 das gezeigt, was den Marketing Club Nürnberg im Kern ausmacht: gelebtes Business-Networking und präsentierte Marketingkonzepte- und Umsetzungen, die sich für das Auditorium bestens zum „benchmarken“ eigneten.


Nicht selten hört man von Beziehungen, die in einem Club entstehen. Doch diese Beziehung ist etwas ganz Besonderes: Die Geschäftsbeziehung zwischen EMUGE FRANKEN und ad pepper media entstand im MCN und hat sich so erfolgreich entwickelt, dass alle Mitglieder davon erfahren sollten.


Sehr kurzweilig wurde die beiden Protagonisten im Format einer Podiumsdiskussion befragt. Als gut aufgelegter Moderator fungierte Christian Rupp, seines Zeichens auch als Stadionsprecher der Nürnberg Icetigers bekannt.


Anfang 2019 haben sich Susanne Pilz und Jörg Teichgräber beim Business Networking im Marketing Club Nürnberg kennengelernt. Schnell wurde der erste Termin in Lauf vereinbart.Innovation, Präzision und Vielfalt. Diese Keywords gehen Hand in Hand beim Werkzeughersteller EMUGE FRANKEN. Denn was vor 100 Jahren im mittelfränkischen Lauf an der Pegnitz als kleines Familienunternehmen begann, ist heute ein mittelständisches Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern, das für maßgeschneiderte Präzisionswerkzeuge und individuelle Systemlösungen steht. Dabei wird nicht auf eine Fertigung im Ausland gesetzt, sondern auf Präzisionswerkzeuge „made in Lauf und Rückersdorf“. Da liegt es natürlich nahe, dass die Firma für ihren Onlineauftritt gerne auf Fachwissen aus der Region zurückgreift. Ad pepper media kam da zum Glück wie gerufen.


Worauf kam es an?

Oberste Priorität war es, den bisherigen Onlineauftritt zu modernisieren und einen Webshop als zusätzlichen Vertriebskanal zu implementieren. Da die Produkte von EMUGE FRANKEN sehr beratungsintensiv und erklärungsbedürftig sind, war es das Ziel, mit dem Relaunch der Webseite noch mehr Service zu garantieren. Übersichtliche Produktseiten wurden programmiert, wodurch das Präzisionswerkzeug einen neuen Vertriebskanal erhielt. Mit Hilfe der SAP Sales Cloud konnten alle Informationen und Angebote über Produktgruppen hinweg, in einer Plattform konzentriert werden. Hier begann dann die Arbeit von ad pepper media. Die gebotene Ausgangssituation wurde analysiert und nach intensiver Beratung mehrere Arbeitspakete geschnürt.


Das Ziel von EMUGE FRANKEN war es, durch den neuen Vertriebskanal Bestandskunden zu binden und neue Kunden digital zu akquirieren. Aus diesem Grund wurde als erstes der Online Vertriebskanal geprüft, um im weiteren Vorgehen Analysemaßnahmen zu integrieren und Suchmaschinenmarketing zum Einsatz zu bringen. Um erfolgreiches Marketing zu betreiben, ist es bekanntlich immer sinnvoll, die Zielgruppe zu kennen und zu wissen, wie sie sich verhält. Deshalb wurde der Google Tag Manager zur benutzerfreundlichen Steuerung aller Pixel aufgesetzt. Im zweiten Schritt ging es dann an die Integration von Google Analytics, inklusive des E-Commerce-Tracking zur Auswertung aller generierten Verkäufe über die Webseite. Zu einem datenschutzkonformen Web-Auftritt gehört selbstverständlich auch die Einführung einer CMP (Consent Management Plattform), damit Webseiten-Besucher ihre Zustimmung zu Cookies, Analyse- und Marketing-Maßnahmen geben können.


Im weiteren Verlauf der Zusammenarbeit wurde Suchmaschinenmarketing eingesetzt - denn was bringt eine Webseite, wenn man von Niemandem gefunden wird? Darüber hinaus wurde durch on-page Optimierung die User Experience gesteigert. Für EMUGE FRANKEN durfte dann schlussendlich eine Display Kampagne „made by ad pepper“ nicht fehlen.


Lassen wir uns also überraschen, was die Verbindung mit dem Präzisionswerkzeughersteller aus Lauf und der Digitalagentur aus Nürnberg in Zukunft mit sich bringt.


Beim anschließenden, leider Corona-bedingt verkürztem Get-together, wurden wertvolle neue Business-Kontakte geknüpft. Wer weiß, wieviel Positives sich daraus noch entwickeln wird?  Vielleicht weiterer Content für einen tollen MCN-Abend?



PS / BB

 

Fotos: Christine Blei

Social Media: ad pepper

Live Stream: Pfeiffer Medienfabrik